StartseiteFotocollagenshopLeisnigAhnenforschungFototippsLinks


    Leisnig heute


Die Kleinstadt Leisnig liegt im Tal der Freiberger Mulde inmitten des sächsischen Burgenlandes, 220 m über dem Meeresspiegel.
Zur Zeit hat sie eine Einwohnerzahl von etwa 6600 Personen. Leisnig ist in heutiger Zeit überwiegend vom Metallbau,
der Keramikindustrie, Handwerk, Handel und dem Tagestourismus geprägt.

    Fotos Altstadt von Leisnig

    Sehenswürdigkeiten der Stadt Leisnig sind die mittelalterliche Burg Mildenstein mit einem sehenswerten Museum, die schöne Altstadt mit
    ihren engen und verwinkelten Gassen und ihren vielen alten Häusern, der Postdistanzsäule, dem Heimatbrunnen (Wassermarie genannt),
    dem Eselsbrunnen am Schlossberg, dem Adamdenkmal und einigen Kriegerdenkmalen. Außerdem findet man hier drei wunderschöne
    alte Kirchen (die Stadtkirche St.Matthäi, die Nicolaikirche am Friedhof und die St. Pankratiuskirche in Tragnitz).
    Interessantes und Aktuelles über die Kirchgemeinden Leisnig, Tragnitz und Altenhof finden Sie unter: www.kirche-leisnig.de .

    Besonders sehenswert ist außerdem der Leisniger Riesenstiefel, der vor dem Hintergrund des Streits über den Verbleib des Döbelner Riesenstiefels zur 950-Jahrfeier der Stadt Leisnig der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Die Unterbringung dieses weltgrößten Riesenstiefels stellte die Stadt Leisnig zunächst vor große Probleme, die aber durch den Umbau des ehemaligen Wohnhauses des bekannten Leisniger Malers Karl Wagler am Burglehn 9 optimal gelöst wurden. Heute finden Sie in dem dadurch entstandenen „Stiefelmuseum“ nicht nur den Leisniger Riesenstiefel sondern außerdem die mindestens genauso sehenswerte Karl Wagler-Galerie.
      Ostalgiemuseum in Leisnig

      Eine weitere Sehenswürdigkeit der Stadt Leisnig ist das „Museum für historische Fahrzeuge und Maschinen“ in der Johannes - R. Becher - Str. 11, wo Sie neben vielen Oldtimern und alten Maschinen und Geräten auch komplette Wohnungseinrichtungen, Kinderspielzeug sowie Campingausrüstungen aus vergangener Zeit finden, so dass für die ganze Familie etwas dabei ist.
        Leisniger Altstadtfest

        Ein besonderer Höhepunkt ist das alljährliche "Burg und Altstadtfest", welches jedes Jahr viele Besucher anlockt.
        Zwei Tage lang sind Händler, Handwerker, Schaulustige, Gaukler und streitbare Ritter auf der Burg zu Gast und setzen diese damit in die Zeit des Mittelalters zurück .
        Immer mehr Leisniger und Gäste lassen es sich inzwischen nicht mehr nehmen, sich an diesen besonderen Tagen in mittelalterliche Kostüme
        zu hüllen und so auch zum Gelingen des Festes beizutragen.
        Das nächste Mal findet das Altstadtfest in Leisnig vom 24.08. bis 26.08.2018 statt
          Hochzeit auf Burg Mildenstein

          Falls Sie noch einen geeigneten Rahmen für Ihre Hochzeit suchen, finden Sie hier in Leisnig eine wunderschöne Lokation für diesen besonderen Anlass. Seit ein paar Jahren ist es möglich, hier auf der Burg Mildenstein den Bund für`s Leben zu schließen.
          Die Trauung findet im Rittersaal statt, der bis zu 40 Personen Platz bietet. Die Standesbeamtin erscheint im historischem Kostüm und die Burgverwaltung überreicht den Frischvermählten Brot und Salz.
          Der rustikale Keller des Herrenhauses ist perfekt geeignet für die anschließende Hochzeitsfeier und bietet 40 bis 70 Personen Platz. Nähere Informationen dazu und zu vielem Anderem rund um die Burg Mildenstein finden Sie unter: www.burg-mildenstein.de .

          Auch der Leisniger Heimatverein hat eine eigene Homepage. Neben aktuellen Themen wie Veranstaltungen des Heimatvereins sind dort die Leisniger Chroniken aufgeführt sowie die Inhaltsverzeichnisse aller bisher erschienenen Ausgaben des „Neuen Mildensteiner Erzählers“.
          Außerdem erfährt man Interessantes über die Arbeitsgruppen des Heimatvereines, und es gibt eine Veranstaltungsnachlese z.B. über das Leisniger Altstadtfest oder das General Olbricht Gedenken.
          Berichtet wird auch über Aktivitäten in und um Leisnig wie die Baumbeschilderung im Leisniger Stadtpark
          und die Restauration der Tragnitzer St. Pankratius Kirche. Hier geht’s zur Homepage des Leisniger Heimatvereines.



          Die Geschichte der Stadt Leisnig   

          Auf Facebook teilen     Follow Collagenzauber on Twitter

          AGB Inhalt Impressum Datenschutz Kontakt © by Geißler-Fehnle.de